Wir Ennepetaler Foren-Übersicht DAS unabhänge ForumPortal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Helgasp




Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beiträge: 6189
Wohnort: Ennepetal
germany.gif
BeitragVerfasst: Sa 11 Feb, 2017 20:53  Titel:  Landtagswahl am 14. Mai Antworten mit ZitatNach untenNach oben

(pen) Noch bis Montag, 27. März, 18 Uhr können beim Ennepe-Ruhr-Kreis Wahlvorschläge für die Direktkandidaten in den Landtagswahlkreisen 104, 105 und 106 eingereicht werden. Darauf weist die Kreisverwaltung hin. Die zuständigen Kreiswahlausschüsse werden anschließend darüber entscheiden, welche Wahlvorschläge die gesetzlich vorgegebenen Kriterien erfüllen und damit zugelassen werden können,

Das Gebiet des Ennepe-Ruhr-Kreises ist für die Landtagswahl am Sonntag, 14. Mai, in drei Wahlkreise aufgeteilt:
Wahlkreis 104 - Hagen II - Ennepe-Ruhr-Kreis III mit den Stadtbezirken 4 Eilpe/Dahl und 5 Haspe der kreisfreien Stadt Hagen sowie den Städten Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis)
Wahlkreis 105 - Ennepe-Ruhr-Kreis I mit den Städten Hattingen, Schwelm, Sprockhövel und Wetter/Ruhr
Wahlkreis 106 - Ennepe-Ruhr-Kreis II mit den Städten Witten und Herdecke.

Parteien, die seit der letzten Wahl weder im Landtag noch aufgrund eines Wahlvorschlages aus Nordrhein-Westfalen im Deutschen Bundestag ununterbrochen vertreten sind, benötigen für den Vorschlag eines Direktkandidaten 100 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten des Wahlkreises. Gleiches gilt für Wählergruppen und Einzelbewerber.

Bei der Landtagswahl hat jeder Wähler - im Ennepe-Ruhr-Kreis werden es rund 260.000 sein - zwei Stimmen. Mit der Erststimme entscheidet er sich für einen Direktkandidaten in seinem Wahlkreis, mit der Zweitstimme für die Landesliste einer Partei. 128 Abgeordnete werden bis 2022 mit relativer Mehrheit direkt in den Wahlkreisen gewählt. Die übrigen der insgesamt 181 Sitze werden nach den Grundsätzen der Verhältniswahl aus Landeslisten der Parteien vergeben. Erhält eine Partei in den Wahlkreisen mehr Sitze, als ihr nach der Stimmenzahl zustehen, so wird die Gesamtzahl der Sitze erhöht. Die Mandate der übrigen Parteien werden in der Relation des Wahlergebnisses aufgestockt. Es wird also ein vollständiger Verhältnisausgleich herbeigeführt.

Informationen über die Landtagswahl finden Interessierte auch auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter www.en-kreis.de, Stichwort in der Schnellsuche „Landtagswahl“.

_________________
Wer mit dem Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie.
Peter Tille, dt. Schriftsteller, *1838

 Geschlecht:Weiblich  VerstecktPersönliche Galerie von HelgaspBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Helgasp




Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beiträge: 6189
Wohnort: Ennepetal
germany.gif
BeitragVerfasst: Mo 10 Apr, 2017 14:40  Titel:  Briefwahlbüro öffnet seine Türen Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Briefwahlbüro öffnet seine Türen

Für die Landtagswahl am 14. Mai hat die Stadt Ennepetal jetzt das Wählerverzeichnis mit dem Stichtag 7. April erstellt. Alle Wahlberechtigten erhalten bis zum 23. April eine Wahlbenachrichtigungskarte, die am Wahlsonntag im Wahllokal vorgelegt werden kann.

Die Benachrichtigungskarte kann auch als Antrag auf Briefwahl verwendet werden. So ist eine Stimmabgabe auch vor dem eigentlichen Wahltermin für Wähler möglich, die am Wahlsonntag aus Krankheits- oder Abwesenheitsgründen nicht ins Wahllokal gehen können.

Das Briefwahlverfahren beginnt am 24. April. Dabei ist folgendes wichtig: Ein Antrag auf Briefwahl kann nur schriftlich, in Kürze per auch per Online-Formular auf der städtischen Homepage www.ennepetal.de oder persönlich gestellt werden. Eine telefonische Anforderung der Briefwahlunterlagen ist nicht möglich.
Die Verwaltung bittet Wählerinnen und Wähler, die persönlich einen Antrag stellen, Wahlbenachrichtigungskarte und Personalausweis oder Reisepass mitzubringen, damit ggfls. sofort die Stimme abgegeben werden kann.

Fragen zur Landtagswahl beantwortet das städtische Wahlbüro unter der Sammelnummer 02333/979 351.

Das Briefwahlbüro ist montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und montags, mittwochs und donnerstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet.
Am Wahlsonntag ist das Büro für die Ausgabe von Wahlscheinen in besonderen Fällen (z.B. nachgewiesene plötzliche Erkrankung) bis 15 Uhr geöffnet.

_________________
Wer mit dem Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie.
Peter Tille, dt. Schriftsteller, *1838

 Geschlecht:Weiblich  VerstecktPersönliche Galerie von HelgaspBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit
Powered by phpBB2 Plus and Webkatalog based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits